Eine Delegation der Hochschule Landshut unter der Führung des Präsidenten Prof. Dr. Fritz Pörnbacher fand sich am Mittwoch, den 25.10.2023 bei der Hiller GmbH in Vilsbiburg ein. Abgerundet wurde der Gedankenaustausch mit dem Hiller Team um die beiden Geschäftsführer Dietmar Heller und Thomas Barth durch Vilsbiburgs erste Bürgermeisterin, Sibylle Entwistle und dem Wirtschaftsreferenten des Landkreises Landshut, Ludwig Götz.

 

Ziel des Besuchs war es, gemeinsame Entwicklungsmöglichkeiten und Potenziale zur Zusammenarbeit zu ermitteln und ein Netzwerk für zukünftige gemeinsame Projekte zu knüpfen.

Dabei stellten die Entwicklungsverantwortlichen der Hiller GmbH, Daniel Neudecker und Andreas Wolker, die eigenen Möglichkeiten und die Stoßrichtung der Hiller Produktentwicklung vor.

Hiller investiert im Branchenvergleich überdurchschnittlich in die Entwicklung der in Vilsbiburg hergestellten Dekantierzentrifugen und will diese Aktivitäten gezielt ausbauen.

Prof. Dr. Fritz Pörnbacher, Fachhochschule Landshut zeigte eindrucksvoll, wie breit das Leistungsspektrum der Hochschule und wie elementar bereits heute der Beitrag für die Wirtschaftsregion Niederbayern ist.

 

Komplettiert wurde die engagierte Diskussion durch die erste Bürgermeisterin Sybille Entwistle und Wirtschaftsreferent Ludwig Götz, die stets bestrebt sind, die Rahmenbedingungen für die ansässigen Unternehmen zu optimieren. Sie bilden in vielen Bereichen das Bindeglied zwischen den Unternehmen und den Hochschulen.

Alle Beteiligten waren sehr zufrieden mit dem Austausch und es wurden eine Reihe von Folgeterminen in unterschiedlichen Konstellationen vereinbart.

 

 

 65A2926 b2 Homepage