Hiller Dekanterzentrifugen für die Öl-, Gas- und Energie Industrie

 

Energieerzeugung

Anwendungsbeispiele

  1. Algenernte
  2. Pflanzenölproduktion und -reinigung
  3. Glycerinaufbereitung aus Biodieselherstellung
  4. Schlempe aus der Bioethanolproduktion
  5. Vergorene Bioabfälle
  6. Rauchgasreinigungsschlämme
  7. Schwefel aus der Erdgasentschwefelung

Um auch zukünftig den wachsenden Energiebedarf der Menschheit sicher abdecken zu können, wird bei der Energieerzeugung in zunehmendem Maße nicht nur auf Effizienz, sondern auch auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit geachtet und nach zukunftssicheren Lösungen geforscht. Dadurch unterliegt der gesamte Industriezweig einem permanenten Wandel, welcher einer so vielseitigen Maschine wie dem Dekanter stets neue Anwendungsmöglichkeiten schafft. Hiller Hochleistungsdekanter werden seit über 45 Jahren erfolgreich im Energiesektor eingesetzt. Viele Aufgaben für unsere Dekanter entstammen hier der Entwässerung diverser Rückstände, aber auch in der Erzeugung der Rohstoffe spielen sie eine Schlüsselrolle.

 

Ressourcenschonende Ölrückgewinnung

Anwendungsbeispiele

  1. Bodenschlamm aus Öllagertanks
  2. Slop Oil aus Lagunen und Raffinerien
  3. Schlämme aus Pflanzenölmühlen
  4. Abfälle aus der Lebensmittelindustrie
  5. Küchenabfälle
  6. Altspeisefette
  7. Schlachtabfälle
  8. Tierkörperverwertung
  9. Abfälle der Lederindustrie

Zusätzlich zu diesen klassischen Aufgaben im Rahmen der Reststoffaufbereitung spielen Recyclingaufgaben eine enorm wichtige Rolle. Denn aufgrund steigender Ölpreise und steigendem Umweltbewusstsein gewinnt die Rückgewinnung mineralischer, pflanzlicher und tierischer Öle aus diversen Rückständen und Beiprodukten seit vielen Jahren stetig an Bedeutung. Die fachgerechte Aufbereitung von weltweit Millionen von Tonnen Mineralölschlämmen aus der Förderung, Lagerung und Raffination von Erdöl erzeugt einen wertvollen Rohstoff und Energieträger. Gefährdungspotentiale für Wasser, Luft und Boden werden beseitigt und vormals verlorene Flächen wieder für eine sinnvolle Nutzung verfügbar gemacht. Ebenso erschließt die Weiterverarbeitung pflanzlicher und tierischer Abfälle Quellen für hochwertige Öle und Fette, und verwandelt häufig auch den Feststoff von Abfall in ein wertiges Beiprodukt.

 

Hiller 3-Phasen Dekanter

Speziell für die hocheffiziente Abscheidung von Feststoffen bei gleichzeitiger Trennung von zwei Flüssigphasen, wurde der Hiller Dekanter in 3-Phasen-Technologie entwickelt.

Das Gemisch gelangt durch ein feststehendes Aufgaberohr in die sich drehende Trommel und wird radial gegen die Trommelwand geschleudert. Die Zentrifugalkraft, die durch die Drehung der Trommel erzeugt wird, lagert die Feststoffteilchen schnell an der Trommelwand ab, von wo aus sie mittel Förderschnecke zu den Feststoffaustragsöffnungen transportiert werden. Während die geklärte Flüssigkeit an der Schnecke entlang in die Flüssigkeitsaustragszone fließt, verursacht die Zentrifugalkraft die Trennung der unvermischbaren leichten und schweren Phasen (üblicherweise Öl und Wasser); das Öl sammelt sich in Richtung der Drehachse, während sich das Wasser weiter in Richtung zur Trommelwand hin sammelt. Ein Überlaufwehr oder eine Stauscheibe in der Flüssigkeitsaustragszone trennt die zwei Phasen, wodurch Öl und Wasser in separaten Schurren ausserhalb des Rotors fließen können.

Die Mächtigkeiten der Öl- und der Wasserphase werden entsprechend der relativen Dichte der Phasen und der entsprechenden Mengen eingestellt, um so eine optimale Trennung der zwei Flüssigkeiten zu erreichen. Die Flüssigphasen können über Wehrscheiben, Stellrohre oder eine Schälscheibe abgeführt werden. Über die Einstellung der Flüssigkeitsstände im Rotor und der Differenzdrehzahl der Förderschnecke können eine optimale Feststoffabscheidung, geringste Feststoffrestfeuchte und höchste Reinheit der Flüssigphasen erzielt werden.

 

Industriedekanter in ATEX-Ausführung

Alle unsere Dekantierzentrifugen können auch explosionsgeschützt, gemäß ATEX, ausgeführt werden. Hierbei achten wir bei der Dekanterauslegung darauf, was der Kunde wünscht und was abhängig von der Anwendung und der Aufstellungsumgebung notwendig ist. Verlassen Sie sich hier vollkommen auf die jahrzehntelange Erfahrung unserer Mitarbeiter. (>> ATEX)

 

Hiller DO58 3-Phasen Öldekanter

Vorteile

Unabhängig von der jeweiligen Anwendung zeichnen sich Hiller Hochleistungsdekanter durch eine Reihe wichtiger Vorzüge aus:

  1. hoher Produktwert durch maximale Reinheit der gewonnenen Produkte
  2. minimierte Entsorgungskosten aufgrund minimaler Restfeuchte im Feststoff
  3. sehr geringer Personalaufwand durch Eignung für Dauerbetrieb und Automatikbetrieb
  4. geringer Platzbedarf wegen sehr kompakter Abmessungen
  5. minimale Geruchs- und Aerosolemissionen aufgrund geschlossener Bauweise
  6. Design ausgerichtet auf einfachen und kostengünstigen Unterhalt sowie auf lange Lebensdauer
  7. robustes, industrietaugliches Design und hochwertige Fertigung „Made in Germany“.

 

 

Schema Hiller 3-Phasen Öldekanter DecaOil